Warum sind Anime beliebter als Manga im Westen?

diskussion

#1

Mich würde es mal grundsätzlich interessieren, warum Anime so viel beliebter sind bei uns im Westen als Manga…

Ich bevorzuge Manga bei weitem mehr, deshalb frage ich euch. Was findet ihr besser… und warum!


#2

Weil sie massenhaft im Internet umsonst zur Verfügung stehen. Ich habe in meine Manga-Sammlung auch schon einen vierstelligen Betrag investiert, werden sehr viele wohl nicht können oder wollen.


#3

Und am PC oder Laptop Mangas lesen ist auch nicht das wahre
Mit nem Ebook Reader geht es einigermaßen (meistens zumindest) aber das ist auch eher schlecht als Recht, zumindest meine Empfindung :confused:


#4

Ja aber liegt das dann am finanziellen Aspekt, gerade dadurch, dass sie fast 5 mal so teuer sind wie in JP?

Das Problem ist ja allerdings eher, dass es auch Online nicht so beliebt ist wie Anime.
Ich hatte vor ein paar Wochen ein Gespräch mit einem Dev von mangafox bezüglich Werbung etc. und dieser meinte, dass die durchschnittlichen Aufrufe nicht wirklich nach oben gehen, trotz steigendem Content … und gleichermaßen sind die Aufrufe von einer AoD-Seite bei der er Supporter ist nach oben gehen und zwar extrem.

Wenn ich jetzt allerdings drüber nachdenke, sehe ich das auch im kompletten Freundeskreis… niemand den ich so kenne liest aktiv mehr als 1 - 2 (wenn überhaupt) Mangaseries. Und weiß dann meist noch nichtmal, wenn ein Anime aus einem Manga entspringt… Vielleicht fehlt mir hier einfach das Verständnis für Engstirnigkeit, allerdings ergibt sich mir nicht wie eine Buch-Version, welche den Verstand und Fantasie benötigt, von einer Casual-runtergebrochenen 0815 Umsetzung unterjocht werden konnte in der westlichen Welt.


#5

Ich sehe das “Problem” eher weniger als westliches sondern eher eins zwischen den Generationen bei uns. Klar, wir haben ne andere Kultur bei uns, aber das heißt ja nicht, das hier nicht gelesen wird. Viel mehr behaupte ich einfach mal, dass Junge Leute (welche doch eine wesentliche Zielgruppe darstellen, behaupte ich jetzt auch mal dazu noch xd) heutzutage einfach generell weniger Lesen, als ältere Generationen, und stattdessen lieber auf andere Medien, wie Serien oder Filme zurückgreifen. Wenn ich meine Eltern oder das elterliche Umfeld von Freunden, sowie ältere Arbeitskollegen betrachte, wird dort allgemein mehr gelesen als in meiner Generation, zum Beispiel. Denke eher, dass das allg. die Ursache dafür sein wird. Und dieses unterschiedliche Verhalten ist auch mitunter darauf zurückzuführen, das die technischen Möglichkeiten sich im Laufe der Jahre auch massiv geändert haben. Als meine Mutter klein war konnte sich halt nicht jede Familie nen Fernseher leisten, da musste man halt zu Büchern greifen, wenn man unterhalten werden wollte. Heute sind die medialen Möglichkeiten einfach viel größer, was auch das verhalten ändert. Es ist halt auch irgendwie bequemer, finde ich.


#6

Mangas/Comics sind aber noch mal was anderes als “normale” Bücher zu lesen

Wenn man das so sieht, merkt man auch das Comics auch nicht so beliebt sind wie z.b. ihre Serien- bzw. Film-Ableger.


#7

Aber das Problem zeichnet sich auch in jugen Generation ab… wenn nicht sogar primär dort. Oder willst du sagen, dass junge japanische Menschen mehr “lesen” als junge westliche?

Ich bezweifle irgendwie, dass es demographisch bedingt ist… lasse mich allerdings gerne des besseren belehren.


#8

Nein, will ich nicht direkt damit sagen. War lediglich eine Beobachtung aus meinem erweitertem persönlichen Umfeld. :stuck_out_tongue:


#9

Okay, da nehme ich zB das genau Gegenteil war… die meisten meiner weeb-freunde sind über 25 und haben extrem viele serien gesehen/gelesen… und die nehme ich da mal raus… der rest von dem casuals sind meist unter 20 jährige… und die lesen mehr als meine kollegen über 20 :open_mouth: