R.I.P. Chester


#1

Chester Bennington, Sänger von Linkin Park, hat heute morgen Selbstmord begangen. Er hinterlässt Frau und 6 Kinder. Vor allem durch seinen Selbstmord bekommen Lieder wie das kürzlich erschienene Heavy einen morbiden Beigeschmack.


#2

Tatsächlich waren viele der letzten Interviews relativ eindeutig. Oftmals erklärte er ja auch, dass seinem “Mind” in letzter Zeit noch schlimmer mit gespielt wird. Und das er sich am Tag von Chris Cornell’s Geburtstag umgebracht hat ist jetzt nicht das größte Wunder.

Hier das Video dazu:


#3

Ein paar awesome Cover-Tributes:





#4

Ich habe noch die Anfänge von Linkin Park miterlebt und bin schon traurig über den Tod von Chester. Allerdings ist es eine Schweinerei sechs Kinder im Regen stehen zu lassen…


#5

Sehe ich genauso.
Ich fand hierbei die Reaktion von Head (Korn) deswegen auch vollkommen berechtigt und kann den Hate ihm gegenüber deswegen keines Wegs nachvollziehen.


#6

Menschen mit Suizid-Gedanken denken nicht mehr rational, ist leider so


#7

Wohl wahr. Wir hatten hier vor ein paar Monaten auch einen Vater der seine zwei Kinder von einer relativ hohen Brücke geworfen hat. Erst danach ist er selbst gesprungen… Als ob die Kinder irgendetwas dafür können.